Frederike Vorher

Frederike L. nimmt spielend 11,7 kg ab und erreichte Ihre Traum-Bikini-Figur

Jahrelang bin ich nicht zum alljährlichen Mallorca-Urlaub mitgefahren. Ich habe mich geschämt, weil ich mich zu dick fühlte. Meine Hüften, Po und Beine sahen wirklich nicht schön aus. Sogar in einem schwarzen Badeanzug fühlte ich mich einfach unwohl.

Wie nimmst du ab und bleibst schlank?

In der Theorie ist Abnehmen ja ganz einfach: Man muss weniger Kalorien aufnehmen, als der Körper verbraucht. Wenn ich eine Diät begann, aß ich also von allem weniger. Nicht selten bekam ich plötzlich Heißhunger-Attacken: Einmal verputzte ich eine Tafel Schokolade in zwei Minuten. Danach hatte ich zwei Wochen ein schlechtes Gewissen. Ich fühlte mich schlapp und elend – zu Sport konnte ich mich einfach nicht aufraffen. Das Fett an meinem Po und in den Beinen wurde ich einfach nicht los.

Irgendwann sah ich im ZDF einen Spot über das neue Produkt Lipogran aus der Apotheke. Was habe ich zu verlieren, dachte ich, und probierte es einfach aus. Und was soll ich sagen? Lipogran hilft mir genau in den Bereichen, in denen ich vorher solche Probleme hatte! Mein Arzt hat es mir so erklärt: Lipogran bindet einen Teil der Fette in meinem Magen, so dass der Körper sie unverdaut ausscheidet. Das führt dazu, das der Körper deutlich weniger Kalorien aufnimmt. Ich esse normal, und es geht mir gut dabei! Ich bin richtig motiviert, mich zu bewegen. Und wenn die Pfunde anfangen zu purzeln, macht Abnehmen plötzlich sogar Spaß!

IMG_2818.JPG

Nach acht Kilo weniger sah man meine Bauchmuskeln wieder!

Meine Mädels wunderten sich. Wie jedes Jahr luden sie mich zum Mallorca-Kurzurlaub ein. Eine Tradition, die ich jahrelang abgelehnt hatte. Doch dieses Mal war ich dabei. Der Moment, als ich am Strand mein T-Shirt auszog, war so unendlich befreiend. Danke Lipogran!